Unter dem schönen Motto "Mir schwaade 110 Sproche und Köln" zogen die rund 60 Jecken unserer Schule im Zoch mit. An der KHS sind nämlich Schüler aus vielen verschiedenen Ländern unter einem Dach vereint und christliche Werte die Grundlage für das Zusammenleben. Hier sind die Kinder aller Nationen, Religionen und Kulturen willkommen, die sich diesen Werten verbunden fühlen: Respekt vor Mensch und Eigentum, ein achtsamer Umgang miteinander, ein verantwortlicher Einsatz für die Gemeinschaft und Toleranz gegenüber anderen. Wir geben den Schülern Zeit, ihre Fähigkeiten zu entwickeln, und unterstützen sie dabei. So wurde unsere Schule zur QuisS-Schule (QuisS = Qualität in sprachheterogenen Klassen) ernannt, da sie einen Schwerpunkt auf die sprachliche Förderung legt, weil sie Sprache als Schlüssel zu einem gelingenden Privat- und Berufsleben sieht.

Im Rahmen unserer Projektwoche bereiteten wir uns ausgiebig auf den Zoch vor. Wir bastelten unsere Kostüme und Kopfbedeckungen selber. Auch der Wagen wurde von uns renoviert und gestaltet. Viele Schüler, die nicht am Zoch teilnahmen, gebührt unser Dank, da durch ihre Hilfe, dieses Projekt erst ermöglicht wurde.

Gemeinsam haben wir etwas ganz Tolles und Großes geschafft.

 

Jürgen Becker hat unsere Schule am 6.6.2013 mit seinem aktuellen Programm "Der Künstler ist anwesend" beehrt. Die frisch renovierte Aula wurde mit dieser Abendveranstaltung zugleich wieder der Öffentlichkeit und der Schulgemeinde präsentiert.

Das Verblüffende einmal mehr bei Becker: Er verbindet gut recherchiertes Wissen – in diesem Fall Kunstgeschichte von der Antike bis heute – mit viel Wortwitz und aktuellen Bezügen zur Kölner Stadtpolitik. Immer wieder kam Becker dabei auch auf Hauptschule und Schulpolitik allgemein zu sprechen und zeigte dabei, dass er mit seinen Pointen nicht nur unterhält, sondern auch zum Nachdenken anregen kann.

Viel Beifall und von Becker mitgebrachtes Kölsch am Ende…